Leben im Holzhaus
  Home    Datenschutz    Impressum    Kontakt   

Die Bedeutung der Baubiologie

In der Natur wirken eine Unzahl von natürlichen Reizen auf uns ein, ob es nun einfach die Sonnenstrahlen, der Duft frischen Grases, das natürliche Erdmagnetfeld oder die Vielzahl der noch unerforschten Strahlen und Einflüsse sind; wir sind dazu bestimmt und dafür geschaffen, in diesem Umfeld zu leben.
Dieses Klima der natürlichen Reize gilt es auch in unseren vier Wänden weitestgehend zu erhalten. Dabei sind "naturnah" und "vernünftige Preise" durchaus keine Gegensätze.
Die Einmaligkeit eines jeden Menschen kann und soll auch in seiner Behausung Ausdruck finden, wir bauen keine Häuser von der Stange, sondern mit System.
Baubiologie ist gesund - und schön.


Der Begriff Baubiologie setzt sich aus drei Teilen zusammen:
Bau: steht für Haus, Heim, Heimat, Geborgenheit
Bio: abgeleitet von dem griechischen Begriff Bios; das Leben
Logie: abgeleitet von dem griechischen Begriff Logos; Vernunft, Sinn, Harmonie.


Diese Begriffserklärungen stehen für sich selbst: Es geht darum, Ordnung und Harmonie in unserer nächsten Umwelt zu schaffen sowie das Gleichgewicht zwischen Natur, Technik und dem Menschen herzustellen. Baubiologie ist die Lehre von den ganzheitlichen Beziehungen zwischen dem Menschen und seiner Wohn-Umwelt.


Im Mittelpunkt stehen die Bedürfnisse des Menschen, danach müssen sich Bautechnik, Architektur, Raumplanung und Bauökonomie orientieren. Im Gegensatz zum ökologischen Bau kommen beim herkömmlichen Bauen oft künstliche und naturfremde Baustoffe und Bauarten zur Anwendung.

Elektro- und geobiologische Standortverhältnisse werden in der Regel nicht berücksichtigt. Dabei ist die Notwendigkeit der Baubiologie allgegenwärtig. Wir verbringen mittlerweile 90 % unseres Lebens in der künstlich geschaffenen Wohn-Umwelt. Die WHO behauptet in einer Studie, dass über 90 % der Menschen in zivilisierten Ländern krank sind (physisch / mental / psychisch).

Es liegt zumindest die Vermutung nahe, dass hier Zusammenhänge bestehen.

Der Mensch und das Haus

Ist Ihnen das auch schon einmal passiert? Sie kommen in ein Haus und fühlen sich spontan pudelwohl, ohne sich erklären zu können, woran das nun genau liegt. Ist es das Kaminfeuer, der Geruch, der Holzfußboden, die farbliche Gestaltung oder ...? Aber genau dieses feine Scharnitz innenZusammenspiel der verschiedensten Sinneseindrücke macht eine urgemütliche Wohnatmosphäre aus. Das dadurch verursachte Gleichgewicht kann - unserer Meinung nach - nur durch eine gelungene Architektur und biologische Baustoffe erreicht werden.

Das Haus ist für den Menschen, seitdem er sesshaft geworden ist, die dritte Haut. Angenehm soll sie sein - nicht zu eng, aber auch nicht zu weit -, atmen muss sie können, sich gut anfühlen, gut riechen, warm und kuschelig soll sie sein.

 

Von allen Seiten werden Ihnen Menschen die verschiedensten Vorteile aller möglichen Baustoffe erläutern - hören Sie gut zu, vergleichen Sie mit Holz und entscheiden Sie ruhig auch mal „aus dem Bauch heraus”.

Von vielen aus gefährlichen Chemikalien hergestellten Baustoffen, Leimen und Oberflächenpräparaten wissen wir, dass sie gesundheitsschädliche Ausdünstungen abgeben, andere sind über das Normalmaß hinaus radioaktiv, wieder andere laden sich elektrostatisch auf und schaffen ein Reizklima. Bei der Mehrzahl sind die Langzeitwirkungen auf den Menschen noch völlig unbekannt. Daher sehen wir uns jeden Baustoff genau an und überprüfen ihn auf seine baubiologische Unbedenklichkeit. Wir beraten Sie bei der Verwendung der verschiedenen Baustoffe - die Entscheidung treffen Sie.

 

All das und noch vieles mehr wird in einem baubiologischen Beratungsgespräch im Detail erörtert.
Wir helfen Ihnen gern bei der Verwirklichung Ihres Traumes vom naturnahen und gesunden Wohnen.
Auch wenn Sie Ihren Altbau sanieren wollen, beraten wir Sie gerne.
Bei Neubauten erstellen wir zusätzlich ein Leistungsverzeichnis, Grundrisse und Ansichten. Die Kosten werden mit dem Auftrag verrechnet.

(c) Fischer Holzbau GmbH, 2009-2017         Seite zuletzt geändert am 16.06.2010